11 Juni, 2015

Kurze Pause

Ich brauch mal einen Moment für mich...
Das reale Leben ist manchmal schneller als das bunte Bloggerleben und manchmal fordert es auch einfach etwas mehr Kraft.

Nach einigen anstrengenden Wochen, viel Stress bei der Arbeit und wissend, dass auch noch einige anstrengende Momente auf mich zu kommen, gönne ich mir nun einfach mal eine Facebook-und Blogpause. ...

Zeit zum Durchatmen, um dann wieder Anlauf zu nehmen! 
Einfach mal mich selbst an die Steckdose anschließen! Ja, das wärs! 
Wie tankt ihr am Besten auf?





Wir sehen uns in vier bis sechs Wochen wieder. 
Mit einem coolen Tutorial, ein paar leckeren Rezepten, ein paar Stoffdesignbeispielen für Astrokatze und Stoffonkel, der ein oder anderen Babyklamotte, vielleicht endlich auch Infos zu einem neuen Ebook und und und... 
Große Pläne, wenig Zeit, wenig Kraft.... 
aber bald wieder!

Lieblingsgrüße!  

09 Juni, 2015

Cloudy day - Design DIY für euch!

Ich liebe es, wenn ich euch zum kreativen Arbeiten inspirieren kann! Insbesondere auch deshalb, weil ich mich selbst so wahnsinnig gern von EUCH inspirieren lasse!
Heute habe ich aber mal wieder ein kleines, inspiratives DIY für euch!
Ganz schnell gemacht und ein Highlight an eurer Wand!





Ihr braucht:
Nägel
Hammer
evtl. Zange
schwarzes Garn





Los gehts! Der erste Nagel in wird in die Wand gehämmert.
Einfacher ist es vielleicht, wenn ihr euch die Wolke mit einem leicht sichtbaren Stift vorzeichnet.




Setzt die Nägel etwa in 2 bis 3 cm Abstand rund um die ganze Wolkenkontur. Je nach Wolkengröße braucht man da schon eine ganze Menge Nägel.



Alle Nägel drin? Perfekt! Nun braucht ihr nur noch den schwarzen Bindfaden an einem Nagel fest verknoten und dann alle Nägel kreuz und quer mit dem Bindfaden verbinden. Ich wickle den Bindfaden zwei bis dreimal fest um jeden Nagel, bevor ich zum nächsten Nagel weiter binde.
Einige Nägel werden dabei durchaus mehrmals erwischt.





Nach ein wenig Tüdelei ist das neue Designelement an euerer Wand bereits fertig! Natürlich kann man so auch toll andere Konturen umsetzen! Herzen? Buchstaben? Ganze Namen oder Worte? 
Zeigt doch mal, wie ihr dieses DIY umgesetzt habt! 
Viel Spaß beim Nachmachen! 
Lieblingsgrüße!


P.S.:
Auch eine Maschinenbauingenieurin braucht dabei eine Zange. Krumme Nägel sind keine Schande! Und wenn man sie direkt danach weg schmeißt, dann erfährt niemand davon! Tütütüüüü


05 Juni, 2015

Cool und chic mit MIARIA und BELLA - Sprungfaden bloggt

Erst einmal herzlichen Dank für Eure lieben Kommentare zu meinem ersten Gastpost hier auf Bunte Knete. Das freut mich als "Blogger-Neuling" natürlich riesig und macht Mut für weitere Beiträge.

Im März bin ich mit ein paar lieben Nähverrückten aus meiner Gegend für ein Nähwochenende auf einem abgelegenen und super schönen Bauernhof (organisiert von Melanie) gewesen und habe fleißig Bunte Knete Schnitte genäht. Mit einem fast dreijährigen Tochterkind gibt es glücklicherweise immer Gründe, den Kleiderschrank aufzustocken oder gar neu zu bestücken.

Mein erster und immer noch liebster Schnitt ist der MIARIA Rock. Er ist einfach toll, weil man Stoffe so schön kombinieren kann und neben Jersey auch wunderbar Jeans, Cord und Baumwolle vernähen kann.





Passend dazu gibt es dann meist noch eine BELLA Bolero.
BELLA Bolero lässt sich übrigens auch super cool zur Baggy Jeans kombinieren (Schnitt relaxedfit aus der Ottobre 1/2014) . 



Cool oder?

Liebe Grüße
Eure Tamara von Sprungfaden

02 Juni, 2015

Pancakes - die sich gut anfühlen

Bei meiner regelmäßigen Reise durch die Blogosphäre stoße ich immer mal wieder auf neue interessante Blogs.
Vor kurzem bin ich auf der Seite von Julia von Juliefeelsgood gelandet, und konnte mich erst mal nicht mehr lösen.

Julia schreibt über Clean Eating, Rezepte, Sport und wirkt dabei jedes Mal so zauberhaft, dass man sich zwischen "genialdas kann und will ich auch sofort" und "nö, ich bin jetzt erst mal nur eingeschüchtert, weil sie alles so toll hinbekommt" kaum entscheiden kann.

Clean Eating sieht man in Postings auf Pinterest, instagram und anderen social media Kanälen doch immer mal wieder. Ich hab es natürlich längst genauer gegoogelt und finde den lifestyle im Grunde klasse. Wenn auch für mich als zweifach berufstätige Mama mit viel zu vielen Interessen und Genusssüchten schwer umzusetzen.

Aber hier und da mal eine "saubere Variante" ausprobieren? Warum nicht?

Ich hab mich mal an Julias Rezept für Pancakes versucht.



Natürlich ein bisschen für die Augen den Zuckermädchens aufgepimpt.
Das Rezept von Julia habe ich aber nur minimal abgewandelt. Das Original findet ihr hier.

Ihr braucht: 
120g Haferflocken
1 reife Banane
2 EL Leinsamen
30g Mandeln
2 Eiweiß
50ml Vanillesojamilch
30g Rohrzucker
Ahornsirup
Kokosfett




Und so gehts: 
Haferflocken, Mandeln und Leinsamen "püriere" ich zunächst mit dem Stabmixer. So weit es nur geht. Ich sehe beim Zutaten zusammenstellen nämlich schon das Mädchen am Küchentisch sitzen: Mama, die braunen Punkte mag ich nicht, die muss du rausmachen"
Nach und nach gebe ich Eiweiß, Milch, Banane und Vanillesojamilch hinzu. Das Rezept von Julia sieht keinen Zucker vor. Aber beim Gedanken des Mädchens am Küchentisch rutscht doch eine kleine Portion Rohrzucker mit in den Teig. 
Der Teig ist eher fest, nicht flüssig!
Die Pancakes backe ich in einer Pfanne mit Kokosfett aus. Zwei Esslöffel Teig reichen für einen Pancake. 





Extra lecker werden sie natürlich mit Ahornsirup. Jummy! 
Und ja! Dem Mädchen haben sie auch geschmeckt! 
Wer von euch isst ebenfalls clean?

Lieblingsgrüße!


28 Mai, 2015

Kimono Tee mit Spitze

Kimono Tee!
Der Schnitt ist so wundervoll easy!




Diesmal habe ich den Schnitt an den Seiten mit kleiner Spitzeneinfassung gepimpt. Besonders witzig: Diese Spitze habe ich vor einiger Zeit aus einer alten Tischdecke meiner Oma herausgeschnippelt. 






Diesen Schnitt habe ich euch hier schon mal an meinem Diamond-Shirt gezeigt. 
Ein Freebie Schnitt, der sich echt lohnt. 
Auf gehts zum RUMS!

Lieblingsgrüße!


26 Mai, 2015

Hello Hippie Girl

Hach... die Sonnenstrahlen auf der Haut tun so gut!
Es wird Zeit für Rock, Top und Sandalen!






Diesmal gibt es nichts Selbstgenähtes zu sehen, aber meine Sandalen wurden aus recycelten Materialien in Spanien handgefertigt. Das hat auch was! Vor allem der Gedanke, dass sie schon spanische Sonne gesehen und ins noch etwas kühle Deutschland mitgebracht haben.

Die Riemchen sind aus gaaaanz weichem Leder. Der Keilabsatz ist, das finde ich besonders witzig, aus recyceltem gepressten Reis hergestellt.

Ich weiß, ich bin weiß Gott kein Schuhmodel, aber in meinem Hippie-Outfit fühle mich so richtig wohl und hoffe einfach, dass euch die Fotos auch gefallen.







Auf den Schuhen läuft es sich übrigens ganz weich und total angenehm.
Auf das Sortiment von Ama und damit auf alle die Sandalen bekommt ihr noch bis Ende Mai 10% Rabatt mit dem Aktionscode AMA. Meine Sandalen sind übrigens diese hier: Klick.

Ich bin momentan sogar der Meinung, dass ich mir für die Sommertage passend zu den Keilabsatzsandalen durchaus einen zusätzlichen langen Rock nähen sollte… in schönen Blau- und Türkistönen und mit einem weißen Shirt. Ich glaube ich mag diesen Hippie Look an mir!
Könnt ihr mir da spontan einen Schnitt empfehlen?



Lieblingsgrüße!



*Dieser Beitrag enthält Werbung

19 Mai, 2015

klitzekleines Schönheits- DIY

Ich verrate euch was!
Ein Geheimnis!

Für eine ganz zarte und weiche Haut (und auch weil ich nach dem Duschen nie die Zeit aufbringen kann mich noch lange einzucremen), benutze ich ein ganz besonderes Duschpeeling.
Selbst gemachtes Kaffeepeeling.



Das haut euch jetzt nicht vom Hocker? Ha! Probiert es mal aus! Ich liebe es echt. Es ist easy und günstig herzustellen und ich bilde mir ein, dass es meiner Haut wirklich gut tut!

Ihr braucht: 
Kaffeepulver
Olivenöl
1EL Salz
1 EL Honig




So gehts:
Ich nehme das bereits verwendete Kaffeepulver aus unserem Vollautomaten. Das landet nämlich sonst im Mülleimer. Die Tabs werden zu einem weichen Pulver zerstoßen und mit Olivenöl vermengt, bis eine schöne, weiche Masse entsteht. Dann wird ein Esslöffel Salz und ein Esslöffel Honig untergemengt.

Dicht verschlossen hält sich das Peeling so mindesten zwei Wochen.
Das ist alles! Viel zu einfach, um ein Geheimnis zu bleiben! Und eine tolle Möglichkeit für ein Kaffeepulver-upcycling am Upycycling Dienstag.

Lieblingsgrüße!